HRT STARTET IN PORTIMÃO IN DIE SAISONVORBEREITUNG

Presse-Information | 16. Januar 2024 | Drees

Für das Haupt Racing Team ist die Winterpause am kommenden Wochenende Schnee von gestern. Auf dem Autódromo Internacional do Algarve in Portugal beginnt mit den Rennen der GT Winter Series die Vorbereitung auf das Motorsportjahr 2024. Im Mercedes-AMG GT3 des Teams aus Drees wird das Nachwuchstalent Finn Wiebelhaus (GER) auf der Rennstrecke von Portimão an den GT3-Sport herangeführt. Als weiterer Fahrer stößt Kwanda Mokoena (RSA) im Verlauf der Vorbereitungen zum Team hinzu.

In der Saison 2023 feierte das Haupt Racing Team sowohl im ADAC GT Masters als auch in der Fanatec GT World Challenge gemeinsam mit seinen Nachwuchsfahrern insgesamt drei Meisterschaftserfolge. Dem erfolgversprechenden Konzept der Nachwuchsförderung bleibt HRT auch in diesem Jahr treu. Mit dem ADAC-Förderpiloten Finn Wiebelhaus hat das Team für 2024 ein weiteres verheißungsvolles Talent verpflichtet. In der GT Winter Series tritt der 17-jährige Hesse erstmals in einem GT3-Rennfahrzeug an. Nach einer erfolgreichen Laufbahn im Kartsport war er in der vergangenen Saison als Teil des ADAC Junior Teams in der französischen Formel 4-Meisterschaft im Einsatz. In der anspruchsvollen Nachwuchsserie fuhr er auf Anhieb in die Punkte. Nun stellt sich Wiebelhaus der Herausforderung im GT3-Sport und wird nach der GT Winter Series im ADAC GT Masters sowie bei ausgesuchten Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife für das Haupt Racing Team an den Start gehen.

Wie Wiebelhaus wird Kwanda Mokoena für HRT im Einsatz sein. Der junge Südafrikaner gewann 2022 die Endurancewertung der südafrikanischen GT-Meisterschaft und errang im vergangenen Jahr im ADAC GT Masters bereits mehrere Top-10-Ergebnisse. In 2024 bestreitet Kwanda Mokoena gemeinsam mit dem Haupt Racing Team die gesamte Saison im ADAC GT Masters und hat sich zum Ziel gesetzt, sich weiterzuentwickeln und seine Leistungen aus der vergangenen Saison anzuknüpfen. Darüber hinaus bestreitet er zur Vorbereitung auf die neuen Saison ebenfalls ausgewählte Läufe der GT Winter Series.

Neben dem Engagement mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der DTM, setzt das Haupt Racing Team im Rahmen der ADAC-Rennveranstaltungen erneut auf das ADAC GT Masters, um junge Talente für höhere Aufgaben im GT3-Sport vorzubereiten. Hierfür bietet das ADAC GT Masters mit seinem Pro-Am-Konzept die ideale Plattform.

Die etablierte GT-Serie wartet in der Saison 2024 mit einer neuen Struktur auf, die sie für Nachwuchsfahrer noch attraktiver macht. Auf der „Road to DTM“ unterstützt der ADAC in der ADAC GT4 Germany und im ADAC GT Masters gezielt Talente auf ihrem Weg in die Königsklasse des GT3-Sports. Der beste Youngster des diesjährigen ADAC GT Masters erhält für 2025 eine Förderung seitens des ADAC für den Aufstieg in die DTM. HRT schickt in diesem Zuge gleich zwei Nachwuchshoffnungen ins Rennen.

Ferner plant das Haupt Racing Team Einsätze in weiteren international renommierten Rennserien wie der Fanatec GT World Challenge. Das vollständige Programm für 2024 sowie die weiteren Teamkollegen von Finn und Kwanda werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Finn Wiebelhaus, Haupt Racing Team: „Der Wechsel in den GT-Sport ist für mich eine fantastische Chance, um meinem Traum von einer Profikarriere im Motorsport ein Stück näher zu kommen. Ich werde das gleiche Auto wie in der DTM fahren und es macht mich sehr stolz, meine ersten Schritte im GT3 mit HRT zu machen. Das Team verfügt über eine enorme Erfahrung und die Erfolge sprechen für sich. Alle arbeiten auf höchstem Niveau, was mir für die bevorstehende Herausforderung viel Vertrauen und Zuversicht gibt. Es wird in meiner Entwicklung von großem Vorteil sein und gibt mir die Möglichkeit, mich schnell an das neue Umfeld zu gewöhnen.“

Kwanda Mokoena, Haupt Racing Team: „Ich bin sehr glücklich darüber, mit HRT wieder im ADAC GT Masters an den Start zu gehen. In meiner ersten Saison habe ich mich in dieser anspruchsvollen Rennserie bereits sehr wohl gefühlt. Nun mit dem amtierenden Meisterteam anzutreten, motiviert mich zusätzlich. Ich hoffe, mich gemeinsam mit dem Team weiterzuentwickeln und das Gelernte in entsprechende Ergebnisse umsetzen zu können.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Nach den Erfolgen mit unseren jungen Talenten im vergangenen Jahr, möchten wir gerne an unserer Philosophie der Nachwuchsförderung festhalten. Gerade das ADAC GT Masters bietet mit seinem neuen Konzept beste Voraussetzungen für junge Fahrer, sich in einem professionellen Umfeld zu beweisen und auf sich aufmerksam zu machen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Finn und Kwanda. Es wird diese Saison unsere Aufgabe sein, sie dabei zu unterstützen, im GT3-Sport ihr Potential zu entfalten.“

 

Über HRT
HRT steht für HAUPT RACING TEAM. Das Motorsport-Team wurde im Juli 2020 von dem Rennfahrer und Unternehmer Hubert Haupt gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit als feste Größe im internationalen GT3-Sport etabliert. So sicherte sich HRT bereits in seiner zweiten Motorsport-Saison die Fahrermeisterschaft in der DTM. 2023 feierte das Team seine bislang erfolgreichste Saison und startete unter anderem in der DTM, der Nürburgring Langstrecken-Serie, in der GT World Challenge Europe und bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie in Spa- Francorchamps – teilweise mit Werksunterstützung durch Mercedes-AMG. Unternehmenssitz der Haupt Racing Team GmbH ist Grünwald bei München, die HRT Race Base liegt im Gewerbegebiet Drees in unmittelbarer Nachbarschaft zum Nürburgring. HRT engagiert sich auch im professionellen Sim Racing und ist gefragter Partner für technische Entwicklungsprojekte sowie Motorsport-Events aller Art.